• Existenzgründung mit PTE

    Ihr Sprung in die berufliche Selbstständigkeit.

Informationen anfordern!

*Pflichtfelder

(Datenschutz: Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.)

Was bedeutet Franchising?

Der Begriff „Franchising“ leitet sich aus dem französischen Wort „franchise“ ab. „Franchise“ bedeutet im Französischen die Befreiung von Abgaben beziehungsweise Gebühren. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde unter „Franchise“ in Frankreich und Großbritannien die Gewährung eines Privilegs verstanden, welches von Königen an zuverlässige Persönlichkeiten vergeben wurde. Diese Persönlichkeiten hatten das Recht, gegen Entgelt die Produktion oder den Handel mit bestimmten Erzeugnissen zu betreiben. In diesem Zusammenhang wird deutlich, dass „Franchise“ die Nutzung von Rechten gegen Entgelt beinhaltet. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts waren Absatzsysteme mit Depositären, Konzessionären und Gérants verbreitet, die Vorläufer zum heutigen Franchising darstellen. In der Versicherungsbranche bedeutet Franchise "Selbstbeteiligung".

Vorteile für den Franchisenehmer

  • Der Eintritt in den Markt wird beschleunigt, weil das System bekannt und etabliert ist.
  • Der Franchisenehmer hat (oft) Gebietsschutz (lokales Monopol).
  • Der Franchisegeber stellt ein erprobtes Geschäftskonzept und dazu ein komplettes Leistungspaket zur Verfügung.
  • Die Kreditwürdigkeit ist bei Banken höher, da das unternehmerische Risiko reduziert ist.
  • Der Franchisenehmer kann Größenvorteile (z. B. bei Werbeaktionen oder Einkäufen) nutzen.
  • Der Franchisenehmer erhält effiziente Arbeitsabläufe, die sich in der Praxis bewährt haben.
  • Durch fortlaufende Schulungen und Weiterbildungen verbessert sich die Leistung des Franchisenehmers.
  • Durch die Kontrolle des Franchisegebers werden Missstände erkannt und verändert.

Für den Franchisegeber

  • Der Franchisegeber nutzt insbesondere die Bereitschaft des Franchisenehmers, als selbständiger Unternehmer zu handeln.
  • Der Franchisegeber kann den Aufwand eines Filialsystems vermeiden und ein für sein Unternehmen zugeschnittenes Vertriebsnetz aufbauen.
  • Steigende Attraktivität bei den Lieferanten
  • Schnelle Expansionsmöglichkeiten
  • Geringes wirtschaftliches Risiko.
  • Zivilrechtlicher Vertragshintergrund - weitestgehend freie Vertragsgestaltung

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen oder Anregungen? Sie möchten mehr über unser Franchise-System erfahren und persönlichen Kontakt mit uns aufnehmen? Dann melden Sie sich bei unserem Ansprechpartner Stefan Beetsch zum Franchise-Thema!

Karl-Heinz Dittmann
Max-Eyth-Straße 29
71332 Waiblingen

Telefon: 07151 98220-201
Telefax: 07151 98220-777
E-Mail an seine Assistentin Frau Petra Heiligers.